Sonntag, 08 Dezember 2013 00:00

Neue Broschüre mit Tipps zum Schutz vor Blitzen

Der Blitzunfall auf einem Golfplatz in Hessen Ende Juni, bei dem vier Frauen ums Leben gekommen sind, hat Deutschland erschüttert und in Medien und Öffentlichkeit Fragen zum richtigen Verhalten bei Gewitter aufgeworfen.

Der Ausschuss Blitzschutz und Blitzforschung des VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. gibt in einer neuen Broschüre ausführliche Verhaltenstipps zum Aufenthalt im Freien, sei es unterwegs im Auto, mit dem Fahrrad, beim Camping, bei Sportaktivitäten oder Veranstaltungen. Immerhin werden in Deutschland im Sommer über eine Million Blitze pro Monat gezählt, an besonders aktiven Gewittertagen über 200.000 Blitze pro Tag. Und im Sommer kann es leicht passieren, dass ein Gewitter einen im Freien überrascht und man keine Zeit mehr hat, ein sicheres Gebäude aufzusuchen. Dann sollte man unbedingt wissen, wie man das Unwetter sicher übersteht.

Erstmals wird als neue Empfehlung ausgesprochen, dass man Schutz suchen soll, sobald Donner gehört wird. Liegen 10 Sekunden oder weniger zwischen Blitz und Donner, besteht Lebensgefahr. Erst 30 Minuten nach dem letzten Donner kann Entwarnung gegeben und die Outdoor-Aktivität fortgesetzt werden.

Während des Gewitters sollten Betroffene keinesfalls den höchsten Punkt im Gelände bilden und nicht als Gruppe Schutz suchen, sondern einen Abstand von mindestens einem Meter zu anderen Personen, zu Wänden, Stützen, Metallzäunen und anderen Gegenständen einhalten. Zudem sollten sie die Nähe zu besonders einschlaggefährdeten Objekten wie Bäumen, Deichen oder Bergspitzen vermeiden, da hier die Gefahr eines Überschlags oder einer hohen Schrittspannung besteht. Besonders gefährlich sind Bäume: Ein Abstand zum Stamm und allen Ästen von 10 Meter ist optimal. Wichtig ist außerdem die richtige Körperhaltung während des Gewitters: Die Experten raten, mit geschlossenen Füßen in die Hocke zu gehen.

Werden trotzdem Personen vom Blitz getroffen, ist die sofortige Erste Hilfe lebensrettend. Die Überlebenschancen sind dabei außerordentlich hoch: Nur etwa 30 Prozent der vom Blitz getroffenen Personen überleben das Ereignis nicht. Die Broschüre gibt deshalb eine kurze Einführung in die Erste Hilfe bei Blitzunfällen. Blitzschutzsysteme für Gebäude werden im abschließenden Kapitel erläutert.

Die Broschüre ist kostenfrei zum Download erhältlich auf der VDE-Homepage www.vde.com/blitzschutz.

Quelle: Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks

Click me

Immer für Sie da!

Wir sind für Mieter, Hausverwalter und Eigentümer 24h am Tag und 365 Tage im Jahr erreichbar.

Wir helfen bei Sturmschäden, Überschwemmungen und sonstigen Notfällen und können durch einen schnellen Einsatz größere Schäden evtl. vermeiden. Notwendige Fachfirmen, Behörden, Hausverwaltung und Eigentümer werden bei Bedarf informiert.

 

Rufnummer:
+49 163 8855511

Volker Thurwach
Dachdeckermeister

Westfalenstr. 83, 40472 Düsseldorf
Telefon: 0211 6004070

Hürtgener Str. 6, 41464 Neuss
Telefon: 02131 3671601


Telefax: 02131 3671602
E-Mail: info@thurwach-online.de